F R E A K S  &  F R E M D E

Sabine Köhler

Performerin, Puppenspielerin, Szenografin.

Studierte an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin.

Sie ist seit 2006 zusammen mit Heiki Ikkola das Kreativzentrum der Cie. Freaks und Fremde, spielt, spinnt, baut, diskutiert, verwirft und hinterfragt - und gibt den Produktionen der Compagnie das unverwechselbare Gesicht. Sie erhielt 2015 den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden und arbeitet genreübergreifend in weiteren Konstellationen.

Heiki Ikkola aka Heiko Oeft

Performer, Puppenspieler, Regisseur.

Studierte und unterrichtet an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin.

Bildet seit 2006 zusammen mit Sabine Köhler das Kreativzentrum der Cie. Freaks und Fremde, beiden erhielten für Ihre Arbeit 2015 den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden.

Seit 2020 ist Heiki Ikkola Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter des Societaetstheaters Dresden.

Judith Hellmann

Produktion, Organisation.

Sie organisierte und gestaltete Feste, Gastspiele und andere Veranstaltungen, mit der Compagnie. Ihre Spezialgebiete sind Finanzcontrolling, Netzwerkarbeit, Künstler- und Projektbetreuung.

Die Frau für alle Fälle. 

Daniel Williams

Musiker, Komponist, Sound-Designer, Philosoph.

Seit 2008 gibt Dr. Daniel Williams der Cie. Freaks und Fremde Fragen auf, inspiriert und irritiert die Probenprozesse mit seiner Unruhe und Konsequenz. Er schafft den kongenialen Sound für die Projekte der Compagnie.

Er schuf den Sound für "Freakshow - The Best In Town" , die Magritte-Projekte "Das Schweigen der Welt" und "Der Traumschlüssel", "It's beautiful! - It's Pakistan!", "West-Östlicher Diwan # reloaded", "Eldorado", "Der Bau", "CARBON. Eine kleine Weltreise der Kohle", "Out Of Service. Erinnerungen eines unzuverlässigen Erzählers" , "AM FLUSS DER ZEIT - Au fleuve du temps", "BLUT AM HALS DER KATZE" und viele andere Projekte, Formate und Kollaborationen.

Josia Werth

Licht-Designer, Technischer Leiter der Compagnie.

Freiberuflicher Veranstaltungstechniker, er begleitet die Cie. Freaks und Fremde seit 2014 und gibt ihr durch seine Ideen und Experimentierfreude entscheidende Impulse. Auf ihn ist immer Verlass.

Mit seinen Konzepten gibt er den Freaks und Fremde Produktionen ihr unverwechselbares Licht.

Frieder Zimmermann

Musiker, Komponist für Theater, Film und Hörspiel.

Seit 2009 Zusammenarbeit mit der Cie. Freaks und Fremde, als Theatermusiker, Kritiker, Weltverbesserer, Schlichter und Ideengeber.

Er wirkte mit an den Inszenierungen "Fremde", "WBS 70 - Schön ist die Jugendzeit", "Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor", "Songs for Bulgakow", "Glück. Eine kurze Geschichte der Menschheit" und an anderen Projekten und Formaten.

Derzeit sind seine Forschungsgebiete: Bodengesundheit, Humusrevolution und Wege in die enkeltaugliche Gesellschaft, deshalb zeichnet er auch maßgeblich verantwortlich für unser Diskursformat "DENKZEIT - Die Kunst der Pause"

Tobias Herzz Hallbauer

Musiker, Elektro-Cabaret-Impresario, Dichter, Performer.

Ihm verdanken wir die unvergesslichen Soundtracks unserer Inszenierungen "Ruanda-Memory" und "Loving The Alien", seitdem arbeiten wir produktiv zusammen. Immer wieder überrascht er in unseren Formaten wie "Blind Date" mit neuen Sounds und stilistischer Klarheit.

Beate Oxenfart

Licht-, Ton- und Videotechnikerin.

Seit 2013 begleitet Beate Oxenfart die Compagnie als Technikerin, Videokünstlerin und Ausstattungsassistentin.

Sie begleitete die Produktionen "CARBON. Eine kleine Weltreise der Kohle" und "OUT OF SERVICE. Erinnerungen eines unzuverlässigen Erzählers" und "BLUT AM HALS DER KATZE" maßgeblich als Video-Operator.

Wir haben noch eine Menge vor.

Please reload

F R E A K S  &  F R E U N DE

Albrecht Hirche

Regisseur, Performer, Szenograf.

Er hat die Compagnie als Regisseur und Darsteller der Produktion "Dracula" auf neue Pfade gebracht, und lud Freaks und Fremde zu seiner Inszenierung "Il mondo facile de Signor Fellini" ans Staatsschauspiel Hannover als Gastensemble ein. Was kommt noch?

Ariella Hirshfeld

Schauspielerin.

In den Produktionen "Goodbye Eden" und "Zugvögel" wirkte sie als Darstellerin mit und engagiert sich seitdem immer wieder im Veranstaltungsformat Freakstadt.

Demian von Prittwitz

Kameramann, Regisseur.

Er war der kongeniale Kameramann für unsere Film- und Fotoaufnahmen in Rumänien für die Produktion "Dracula".

Dirk Neumann

Puppenspieler, Schauspieler.

Neben seiner Mitwirkung im Ensemble von "Eldorado" begleitet er die Compagnie seit Jahren mit großer Zuneigung und Unterstützung, reiste mit uns durch Kolumbien und den Iran, ist immer da, wenn es eine helfende Hand braucht und betraute uns mit Regie und Ausstattung für seine Produktion der "Känguru Chroniken" von Marc-Uwe Kling.

Eckart Reichl

Kameramann, Filmemacher.

Er ist die Netzhaut der Compagnie und dokumentiert seit 2012 die Inszenierung mit dem scharfen Auge und der ruhigen Hand des erfahrenen Dokumentarfilmers. 2018 begleitete er uns auf unserer Recherche- und Film-Reise für das Projekt "CARBON" nach La Guajira. 

Hanno Wuckasch

Puppenspieler.

Er bildet gemeinsam mit Heiki Ikkola unter dem Namen Die Gebrüder Grimmig das unkomplizierte Beiboot der Compagnie, das Theater an allen nur denkbaren Orten machen kann: improvisiert, kaltschnäuzig und immer straff am Grimmschen Plot.

John Moran

Komponist, Performer.

Cie. Freaks und Fremde ist dem enfant terrible aus New York in großer Verehrung verbunden und produzierte 2018 sein Meisterwerk "everyone".

Jule Oeft

Tänzerin, Choreografin.

Störenfried, Impulsgeberin und  energiegeladene Mitstreiterin in den Inszenierungen "Songs for Bulgakow" und "Eldorado". Sie ist zusammen mit Wiebke Bickhardt und Benjamin Rottluff die JuWie Dance Company, der wir durch gegenseitige Achtung, Unterstützung und kritischer Auseinandersetzung sehr verbunden sind.

Karin Herrmann

Puppenspielerin, Regisseurin.

Sie war lange Zeit Elevin der Compagnie, wunderbare Regieassistentin bei "Ziffer, Zelle, Zebrafisch", erfreuliche Mitspielerin in den Projekten "It's Beautiful. It's Pakistan" und "Dracula" und geht nun ihre eigenen Wege als Darstellerin und Regisseurin.

Max Reiniger

Kulturwissenschaftler, Regisseur, Performer, Musiker.

Er war unser kongenialer Assistent, Kritiker, Texter, Impulsgeber in den Produktionen "Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor" und "Loving The Alien". Wir freuen uns, was Max ausheckt, wenn er sein Studium in Hildesheim beendet hat.

Momo Ekissi

Schauspieler, Geschichtenerzähler.

In den Produktionen "Goodbye Eden" und "Zugvögel" beeindruckte er als Darsteller unser Publikum. In gemeinsamen genreübergreifenden Formaten wirkte er mit und besticht dabei zumeist durch seinen bestechend unverstellten Zugang zum Publikum. In der Produktion "AM FLUSS DER ZEIT" wirkt er als Übersetzer und Darsteller mit.

Shahab Anousha

Performer, Pantomime, Theaterforscher.

Er prägte mit seinem physisch geprägten Darstellungsstil und seiner zweifelnd fragenden Suche die Inszenierungen "West-Östlicher Diwan # reloaded" und "Zugvögel" maßgeblich. Seitdem befindet sich Shahab mit uns auf einer nicht enden wollenden hinterfragenden Theaterforschungsreise. 

Wiebke Bickhardt

Tänzerin.

Sie ist mit uns durch die JuWie Dance Company eng verbunden und tanzte in unserer Inszenierung "Songs For Bulgakow".

Yamile Navarro

Tänzerin, Choreografin.

Sie ist das wunderbare freie Radikal, das immer wieder auf unsere Compagnie trifft, improvisierend, Helferin in der Not, mit eigenem Kopf, stets erfrischend weit weg vom Mainstream und Zeitgeist, Tänzerin und Ideengeberin in den Inszenierungen "Songs For Bulgakow" und "Eldorado".

Please reload

Logo1_ohne_fisch.png